Home





Schädliche Hautcremes


Von der Natur ist vorgesehen, dass Säuren auch durch die Haut ausgeschieden werden. Wenn man nun diverse Hautcremes aufträgt, schmiert man damit so starke Säuren auf die Haut (pH 2,5 bis 5), dass die Säuren die eigentlich über die Haut austreten sollen,  nicht heraus können. Wegen dem nun versperrten Weg der Säureausscheidung steigt der Säuregehalt im Körper. Fällt der pH-Wert des Blutes gegen 7,2, beginnen die roten Blutkörperchen steif zu werden und müssen mit einem erhöhten Blutdruck durch die Kapillaren gepresst werden, die nur ein Drittel des Durchmessers von den roten Blutkörperchen haben. Fällt der pH-Wert noch weiter, werden sie noch steifer und verstopfen schließlich die Karpillargefäße. Im Körper ist das dann Mangeldurchblutung. Im Gehirn ist das aber eine Katastrophe oder auch Gehirnschlag genannt, weil sich die Gehirnzellen im Gegensatz zu anderen Nervenzellen nach der Geburt nicht mehr teilen und die Schäden im Gehirn deshalb auch nicht mehr repariert werden können.

Die Zeitschrift Ökotest testete mehrmals Körperlotionen auf ihrer Hautverträglichkeit. Im Heft vom 8. Januar 2007 berichtet sie von dem schlechten Abschneiden von 33 Körperlotionen für normale Haut. In zehn Produkten befanden sich umstrittene PEG-Derivate, welche die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Neun Produkte enthielten synthetische Duftstoffe, die Allergien auslösen können; viermal fanden die Tester künstliche polyzyklische Moschus-Verbindungen, die sich im menschlichen Fettgewebe anreichern; und zwölf Körperlotionen enthielten zudem mehr als zehn Prozent Paraffine/Erdölprodukte/Silikone in der Lipidphase - statt hochwertiger pflanzlicher Öle. In drei Produkten befanden sich bedenkliche Formaldehyd-Abspalter.



Oft glaubt man, dass teurere Körperlotionen auch eine bessere Qualität haben. Doch als das Öko-Test-Magazin speziell teure Körperlotionen untersuchte, war das Ergebnis noch erschreckender: Fast alle schnitten katastrophal schlecht ab, wie im Dezember-Heft 2003 berichtet wurde. Hauptkritikpunkt waren allergisierende oder hautreizende Inhaltsstoffe. Von den 20 edlen getesteten Marken schneidet nur ein einziges mit "gut" ab. Von den übrigen waren vier Körperlotionen "mangelhaft", 15 sogar "ungenügend". Alle Produkte enthielten Duftstoffe, die Allergien auslösen können. In zwölf Produkten wurden polyzyklische Moschus-Verbindungen gefunden, in sieben Produkten war das schädliche Diethylphthalat enthalten. Vier Produkte enthielten umstrittene halogenorganische Verbindungen - um nur einige Beispiele heraus zu greifen.. 



Verwandte Themen:

Übersäuerung und Entschlackung
Toxische Inhaltsstoffe und wie man sie erkennt
Parfüm - gefährliche Cocktails
Die Ursachen von Bluthochdruck

 






Tritt unserer Community bei

Unterstützung & Impressum